0
0 Ausgewählte Artikel
Seite wählen

Schön gemütlich habe ich mir das vorgestellt – draussen in der Abendsonne zu sitzen und “schnell” noch die alten Seile zu etwas Nützlichem zu verarbeiten. Schon vor ein paar Jahren hatte ich die Flechtanleitung von Edelrid auf deren Homepage entdeckt und damals einen Seilteppich als Geschenk gemacht. Das Brett und die Nägel, die dafür benötigt werden, hatte ich aufgehoben und nun etwas angestaubt vom Dachboden geholt.

 

 Im Grunde ist es sehr einfach, die alten Hallenseile zu verarbeiten. Man druckt sich einmal die Flechtanleitung aus und klebt diese auf ein Brett. An den dafür vorgesehenen Stellen schlägt man Nägel ein und liest sich nochmals kurz die Anleitung durch, um zu wissen wo man oben und unten durch muss und was dieses “Inside” bedeutet. Alle Infos, die ihr benötigt findet ihr hier: https://www.edelrid.de/de/sports/wissen/seilteppich.php

Der Tipp, das Seil vorher zu waschen ist auf jeden Fall sinnvoll – man will ja nicht unbedingt den ganzen jahrealten Staub verarbeiten. Wenn man aber wie beschrieben ein 40 Meter Seil nutzt, muss man entweder SEHR geduldig sein oder das ganze als meditative Aufgabe sehen. Mein gemütliches in der Sonne sitzen hat auf Grund der Seillänge so geendet, dass irgendwann die Sonne weg und der Teppich nur halb fertig war 🙂 Deswegen würde ich euch auf jeden Fall raten, das Seil zu halbieren, um den Prozess etwas zu vereinfachen. 

Ich warte nun auf den nächsten sonnigen Tag, um Teppich 1 fertig zu stellen und Teppich 2 zu beginnen.

Unsere neusten Blogbeiträge

Vom Berglaufen und Motivation finden

Vom Berglaufen und Motivation finden

Jeden Herbst nehmen wir uns aufs Neue vor, die Laufmotivation im kommenden Winter nicht abreißen zu lassen. Dran zu bleiben, regelmäßig Laufen zu gehen und unser Ausdauer-Niveau am Leben zu erhalten. Bisher sind wir immer grandios gescheitert. Doch diesen Winter haben...

Das wilde, weite Kanada

Das wilde, weite Kanada

Vor einigen Tagen bin ich über ein paar Drohnenaufnahmen aus Kanada gestolpert. Und sie sind einfach zu beeindruckend, um sie irgendwo auf einer Festplatte verschwinden zu lassen. Unseren Kanada-Trip in Bildern wieder aufleben zu lassen, hat sofort wieder Fernweh...

Keine Bergtour ohne Hütte – Wandern im Allgäu

Keine Bergtour ohne Hütte – Wandern im Allgäu

Holger hat eine Prämisse. Egal ob im Winter mit den Skiern oder im Herbst beim Wandern. Am liebsten werden die Touren so geplant, dass sich am Weg eine Hütte befindet. So haben wir das letzte Wochenende genutzt, um eine der letzten geöffneten Hütten in der...

EN DE PT